Seite wählen

Muttermilch und Stillen

Dez 17, 2019

Nadine Gellner

Nadine Gellner

Autorin bei BabySOS, Umgang mit dem Kind und Infos für Mütter

Mit ihren beiden Kindern musste Nadine viele Krankheiten kennen lernen und meistern. Aus der Erfahrung hat sie einen wunderbaren Nutzen gezogen: Heute betreut sie auf der Geburtsstation Mütter in den ersten Tagen mit ihren Säuglingen und hilft ihnen durch die ungewohnte Zeit. Ihr Wissen im Umgang mit den Kleinsten und frisch gebackenen Müttern gibt sie auf BabySOS in den Bereichen Umgang mit dem Kind und Infos für Mütter weiter.

In der Themenwelt rund um die Muttermilch informieren wir dich über alle Fragen, die während der Stillzeit aufkommen. Vom Abpumpen und Verfüttern der Muttermilch bis hin zur gefürchteten Mastitis: Wir informieren dich über die wichtigsten Themen,  auf die du achten musst.

Muttermilch ist die erste Nahrung deines Babys und du hast sie immer dabei. Das ist sehr praktisch, zumindes tdann, wenn alles so klappt, wie es soll. Doch leider können beim Stillen und Füttern immer wieder Probleme auftreten. Wusstest du, dass das Immunsystem deines Babys mithilfe der Inhaltsstoffe der Muttemilch gestärkt wird?  Lies in einem unserer Artikel, wie du Muttermilch abpumpen kannst und wie du Muttermilch aufbewahrst.

Mit unseren Stilltipps kannst du die intimen Momente mit deinem Baby besonders schön gestalten. Doch eines ist klar: Das Stillen kannst du nur geniessen, wenn du als Mutter bei guter Gesundheit bist. Leider kommt es immer wieder zu Problemen beim Stillen nach einem Kaiserschnitt. Auch Erkrankungen der Brust können dir in der Stillzeit das Leben schwer machen. Nac dem Milcheinschuss muss deine Brust regelmäßig geleert werden. Passiert das nicht, kann sich ein Milchstau bilden, der sogar in einer Mastitis enden kann.

 

Vorteile beim Stillen

Muttermilch enthält genau die richtige Zusammensetzung von Nährstoffen und Abwehrstoffen, um dein Baby vor Infektionen uns Allergien zu schützen. Durch die Nährstoffe in der Muttermilch ist sie daher die beste Nahrung für deinen Säugling. Auch wenn es in den ersten Tagen nach der Geburt etwas Übung braucht, ist Stillen für Mutter und Kind eine wundervolle Erfahrung.

Muttermilch ist jederzeit verfügbar und der Vorgang des Stillens stärkt das Band zwischen Mutter und Baby. Doch es gibt noch weitere Vorteile: Das Stillen regt die Produktion bestimmter Hormone an, die die Rückbildung der Gebärmutter unterstützen. Auch die in der Schwangerschaft zugelegten Pfunde werden besser abgebaut. Stillende Mütter können sich daher meist schneller von ihrem Schwangerschaftsbauch verabschieden als Nicht-Stillende Mütter.

Du siehst, das Thema „Muttermilch“ ist vielseitig. Informiere dic bei uns schonm vor der Geburt darüber, was alles auf dich zukommt sobald du dein Baby im Arm hältst.

 

Themenwelt Muttermilch

Tipps rund um die Muttermilch
Artikel
Tipps rund um die Muttermilch
Autor
Herausgeber
BabySOS
Herausgeber-Logo