Muttermilch und Stillen

In der Themenwelt rund um die Muttermilch informieren wir dich über alle Fragen, die während der Stillzeit aufkommen. Vom Abpumpen und Verfüttern der Muttermilch bis hin zur gefürchteten Mastitis: Wir informieren dich über die wichtigsten Themen, auf die du achten musst.

Muttermilch stärkt das immunsystem deines Kindes

Muttermilch ist die erste Nahrung deines Babys und du hast sie immer dabei. Das ist sehr praktisch, zumindest dann, wenn alles so klappt, wie es soll. Doch leider können beim Stillen und Füttern immer wieder Probleme auftreten. Wusstest du, dass das Immunsystem deines Babys mithilfe der Inhaltsstoffe der Muttermilch gestärkt wird? Lies in einem unserer Artikel, wie du Muttermilch abpumpen kannst und wie du Muttermilch aufbewahrst.

Mit unseren Stilltipps kannst du die intimen Momente mit deinem Baby besonders schön gestalten. Doch eines ist klar: Das Stillen kannst du nur genießen, wenn du als Mutter bei guter Gesundheit bist. Leider kommt es immer wieder zu Problemen beim Stillen nach einem Kaiserschnitt. Auch Erkrankungen der Brust können dir in der Stillzeit das Leben schwer machen. Nach dem Milcheinschuss muss deine Brust regelmäßig geleert werden. Passiert das nicht, kann sich ein Milchstau bilden, der sogar in einer Mastitis enden kann.

Bild: BabySOS Touch-Icon

Multi-Mam für Wunde Brustwarzen

Deine Brustwarzen sind stark beansprucht? Wund oder Spröde?

Viele Mütter haben mit den Kompressen von Multi-Mam sehr gute Erfahrungen gemacht. Multi-Mam ist besonders angenehm zu tragen und enthält ein Pflegegel, dass deine Brustwarzen bei der natürlichen Wundheilung unterstützt. Zudem ist das Gel für Babys ungiftig und neutralisiert Bakterien.

  • Schnell kühlende und beruhigende Wirkung
  • Verbessern den Gewebezustand der Brustwarzenhaut

Kaufen kannst du Multi-Mam Kompressen bei Amazon oder in einer Online-Apotheke, zum Beispiel bei Doc Morris (Werbelinks)

Vorteile beim Stillen

Muttermilch enthält genau die richtige Zusammensetzung von Nährstoffen und Abwehrstoffen, um dein Baby vor Infektionen uns Allergien zu schützen. Durch die Nährstoffe in der Muttermilch ist sie daher die beste Nahrung für deinen Säugling. Auch wenn es in den ersten Tagen nach der Geburt etwas Übung braucht, ist Stillen für Mutter und Kind eine wundervolle Erfahrung.

Muttermilch ist jederzeit verfügbar und der Vorgang des Stillens stärkt das Band zwischen Mutter und Baby. Doch es gibt noch weitere Vorteile: Das Stillen regt die Produktion bestimmter Hormone an, die die Rückbildung der Gebärmutter unterstützen. Auch die in der Schwangerschaft zugelegten Pfunde werden besser abgebaut. Stillende Mütter können sich daher meist schneller von ihrem Schwangerschaftsbauch verabschieden als Nicht-Stillende Mütter.

Du siehst, das Thema „Muttermilch“ ist vielseitig. Informiere dich bei uns schon vor der Geburt darüber, was alles auf dich zukommt sobald du dein Baby im Arm hältst.

Melania Stickovich

Melania Stickovich

Betreuung von Säuglingen, Autorin bei BabySOS

Melania ist geprüfte Pflegerin in der Pädiatrie und unterstützt BabySOS seit 2019. In ihrer Freizeit geht sie gerne schwimmen und joggen und gestaltet mit ihrem Freund die gemeinsame Zukunft.

Bild: Mutter mit Baby, Schrift Erste Hilfe am Kind, Link zur Artikelseite

Erste Hilfe am Kind: Online-Kurs für Eltern

BabySOS empfiehlt: Bereite dich vor! Mit einem Erste Hilfe Kurs für Eltern lernst du, deinem Kind im Notfall zu helfen. Das Leben deines Kindes hängt davon ab, wie schnell und richtig du reagieren kannst!

Tipps rund um die Muttermilch
Artikel
Tipps rund um die Muttermilch
Autor
Herausgeber
BabySOS
Herausgeber-Logo

Schnuller verloren - Jetzt bei Amazon neu kaufen!